06/08/2013

In der Heimat von Benedikt XVI., im Marienwallfahrtsort Altötting: Wir geben nicht nach!

Altötting 1er août 2013
Le Salon Beige

Veröffentlicht am 6 août 2013 um 15h28 | Hyperlink | Kommentar (0)

Am Puy du Fou: Wir geben nicht nach!

Puy-du-fou-onlr-1

Photo

Puy-du-fou-onlr-2

Le Salon Beige

Veröffentlicht am 6 août 2013 um 13h11 | Hyperlink | Kommentar (0)

Benoist Apparu von der französischen Oppositionspartei UMP hat um ein Treffen mit den Veilleurs gebeten und geglaubt, er könnte sie mit Träumereien einlullen

Natürlich kommt er damit nicht durch: Es wäre langsam an der Zeit zu verstehen, wer diese Generation des Mai 2013 ist.
Verlautbarung:
"Fragen an den UMP-Abgeordneten Benoist Apparu bzgl. seiner Stimmabgabe FÜR die Ehe für alle
Der UMP-Abgeordnete Benoist Apparu hat am 29. juli 2013 die Veilleurs von Châlons-en-Champagne getroffen. Apparu ist einer der beiden UMP-Abgeordneten, die FÜR das Taubira-Homoehe-Gesetz gestimmt haben, für Ehe und Adoption für alle. Einige Monate vor den Kommunalwahlen, zu denen er gerade seine Kandidatur in Châlons-en-Champagne angekündigt hat, hat Benoist Apparu um ein Treffen mit den Verantwortlichen der Veilleurs von Châlons gebeten. Seine Position: Er ist FÜR Ehe und Adoption für Personen gleichen Geschlechts.
 Er glaubt, daß es in bezug auf Leihmutterschaft und künstliche Befruchtung für homosexuelle Paare eine Hürde gibt, die nicht so bald überschritten wird, da diese Rechte heterosexuellen Paaren nicht zuerkannt werden. Er versichert, daß ein "normalgebauter" Präsident diese Reform nicht vor dem Ende seines Mandats 2017 angehen werde.
Eine Reform, die nach Meinung Herrn Apparus 10 oder 20 Jahre benötigen werde, denn für ihn wird eine Veränderung der Zivilisation über einen Zeitraum hinweg verwirklicht, der sich in Jahrzehnten mißt. Die Lobbies der Gendertheorie stellt er in Verbindung mit dem Fall des Kommunismus, um damit zu sagen, ihr Einfluß sei seit ca. 20 Jahren rückläufig. Unsere Ansicht dazu: Wir würden gern seinen Optimismus teilen, können es aber nicht. Was macht er mit dem am 19. Juli von 5 sozialistischen Senatoren vorgelegten Gesetzentwurf für die "Öffnung der medizinisch unterstützten Zeugung für alle unfruchtbaren Paare, egal, ob es sich um medizinische oder 'soziale' Unfruchtbarkeit handelt"? Man sieht gut, daß die "Hürde", die er für unüberwindbar hält, in Stücke fliegt! Ein weiteres Mal ist die Einflußnahme der LGBT naheliegend, denn die Vorlage des Gesetzentwurfs erfolgt am 18. Juli, einen Tag nach dem Treffen der Vereinigung der schwulen und lesbischen Eltern und zukünftigen Eltern (APGL) und Dominique Bertinotti.
Die beigeordnete Familienministerin bestätigte dabei, daß die "künstliche Befruchtung nicht in der Versenkung verschwinden wird". Unnütz, sich etwas vorzumachen: Die Regierung schreitet in Richtung Leihmutterschaft und künstlicher Befruchtung voran.
 Wir geben nicht nach! Unse Frage an Herrn Apparu: Herr Apparu, werden sie anerkennen, daß die Ehe für alle die künstliche Befruchtung und die Leihmutterschaft für alle herbeiführt? Werden Sie Ihren Fehler anerkennen, für dieses Gesetz gestimmt zu haben, das eine Zivilisationsveränderung markiert? Werden Sie öffentlich gegen die künstliche Befruchtung für alle und die heimliche Verbreitung der Gendertheorie, insbesondere in der Schule, Stellung beziehen? Wir hoffen es."
Le Salon Beige

Veröffentlicht am 6 août 2013 um 10h25 | Hyperlink | Kommentar (0)

04/08/2013

Herr Sibelius ist Mutter geworden

"Manchmal sucht der Staat Ersatzeltern für bedürftige Kinder. Jetzt soll er bedürftige „Eltern“ mit Kindern versorgen. Ein volles Adoptionsrecht „für“ gleichgeschlechtliche Paare wäre mehr als eine Erweiterung. Es würde das Vermittlungswesen auf den Kopf stellen. Muß das sein?"

Ein Beitrag von Andreas Lombard in der Neuen Ordnung.
Le Salon Beige

Veröffentlicht am 4 août 2013 um 17h25 | Hyperlink | Kommentar (0)

Mißbrauch der UNO : Der globale Kampf um die Legalisierung der Abtreibung

Ein Artikel von Manfred Spieker in der Neuen Ordnung.

 

Le Salon Beige

Veröffentlicht am 4 août 2013 um 13h24 | Hyperlink | Kommentar (0)

Bernhard Lassahn : Nein zur Homo-Ehe!

Der Schriftsteller Bernhard Lassahn veröffentlicht mit „Die Ehe stirbt an vergiftetem Obstsalat und die Kinder bringt der Klapperstorch“ einen deutlichen Aufruf gegen den bundesdeutschen Genderwahnsinn.

Lesen Sie weiter in der Blauen Narzisse.


Le Salon Beige

Veröffentlicht am 4 août 2013 um 09h23 | Hyperlink | Kommentar (0)

03/08/2013

Polizeigewalt: Veilleurs Debout am Boden entlanggeschleift (Freitagabend, Place Beauvau, vor dem Innenministerium)

 

Veill

Wie am Donnerstag :

 
Und am Mittwoch : 
 
Le Salon Beige

Veröffentlicht am 3 août 2013 um 22h18 | Hyperlink | Kommentar (0)

Wir geben nicht nach im Urlaub : in Neuschwanstein

Photo Le Salon Beige

Veröffentlicht am 3 août 2013 um 19h57 | Hyperlink | Kommentar (0)

Angesichts des Wiedererstehens des "schändlichen Untiers" fordern die französischen Freimaurer des Grand Orient de France die Unterstützung von François Hollande

Hier gelesen :

"José Gulino, Großmeister der Freimaurerloge "Grand Orient de France", soll beim Staatschef interveniert haben, um ihn wegen des "Anwachsens antifreimaurerischer Stimmung und rechtsextremer Gewalt" zu warnen. Der Großmeister benennt insbesondere die Demonstrationen  des Printemps Français vor seinem Sitz, Beschädigungen von Räumlichkeiten, eine geschändete Stele, zerstörte Bäume ...

Nein, das ist ja unmöglich! Der Anführer der Freimaurer fordert offiziell die Unterstützung des Sozialisten François Hollande?

Auf den ersten Blick sieht dies wie ein Witz aus, haben doch die Freimaurer im Laufe der Jahrhunderte, von einer Revolution zur nächsten surfend, gewußt, die Ideen der Linken voranzubringen ...

Auf den zweiten Blick stellt sich eher die Frage, wer denn dieses "schändliche Untier" ist;

Die kleine Gurke aus dem Kartoffelsalat, deren Darstellung eines Untiers mit gespaltenen Hufen merkwürdigerweise bestimmte antichristliche Gestalten ins Gedächtnis ruft? Aber sollten die Freimaurer am Ende Angst vor dem großen Satan haben? Sie, die immer Gott und die Religion bekämpft haben? Vielleicht könnte François Hollande ihnen helfen, die Antwort bei den Söhnen der Witwe und ihrer Verehrung des Großen Baumeisters des Universums zu suchen? Nein, es handelt sich nicht um ein neues höchstes Wesen, das in den Freimaurertempeln verehrt wird, sonden vielmehr um eine Auffassung der Laizität, die seit langem zur Göttlichkeit erhoben worden ist.

Auf den 33. Blick wird mich José Gulino wohl zum Lächeln gebracht haben; Gott habe auf ihn acht ..."

Den Brief hier herunterladen.

 

Le Salon Beige

Veröffentlicht am 3 août 2013 um 18h10 | Hyperlink | Kommentar (0)

Von Goa bis Saigon: Wir geben nicht nach!

In Goa, Indien :

Bonjour Goa

IMG_7976
Vor dem Theater von Saigon, in Vietnam :

IMG_8069

Auf einer Touristen-Dschunke auf dem Mekong, mit traditionellen Tänzerinnen :

IMG_8126

Le Salon Beige

Veröffentlicht am 3 août 2013 um 16h56 | Hyperlink | Kommentar (0)


accueil | archives | index | Qui sommes-nous ? | Nous contacter | © Copyright 2013 - Le Salon Beige